Corona: Die „CraftBrewer“ bluten aus, so wie die „junge Generation“ abgehängt und ignoriert wird!

Diverse Meldungen

Seit einem Jahr schüttele ich den Kopf über Corona-Verordnungen bezüglich fehlender Unterstützung für junge, innovative Konzepte, ob nun Craft-Brewer, Erlebnisgastronomie oder junge, frische Eventkonzepte im Allgemeinen.

Industrie-Brauer werden als Konzerne mit Förderungen überhäuft, dagegen neue frische lokal orientierte Event- und Craft-Brewing-Konzepte ignoriert. Berücksichtigt werden ausschließlich Lobby starke Gruppen. Junge Eltern mit Kindern und damit auch eine Erlebnis orientierte, innovative Gesellschaft werden durch die „Covid-Verursacher-Generation“, die 50+ Politiker ignoriert. Der eigene Wohlstand dieser „überholten AIDA-Generation“ ist gesichert.

Die Ethikrat basierte „Impf-Priorisierung schützt die Vergangenheit und alten Verursacher“ und trittt die „Zukunft und Jugend“ dieses Landes mit Füßen. Diese „Ethik“ bedarf der Überprüfung.

1 Jahr Planlosigkeit, obwohl man seit 2013/2017 einen „Nationalen-Pandemie-Plan“ in der Schublade hat.

https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

Quelle RKI: „Der Nationale Pandemieplan besteht aus zwei Teilen. Teil I beschreibt Strukturen und Maßnahmen, Teil II stellt die wissenschaftlichen Grundlagen für die Influenzapandemieplanung und -bewältigung dar. Der vorliegende Teil I wurde von der Arbeitsgruppe Infektionsschutz der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden unter Mitwirkung des Bundesministeriums für Gesundheit, des Robert Koch- Instituts, des Paul-Ehrlich-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erstellt. Er beschreibt die Strukturen auf Bundes und Länderebene, erörtert Maßnahmen und gibt Empfehlungen zur Vorbereitung auf eine Influenzapandemie sowie für die Pandemiebewältigung auf unterschiedlichen Planungs- und Handlungsebenen. Damit dient er als Grundlage für die Pandemieplanung im medizinischen und nichtmedizinischen Bereich und in der öffentlichen Verwaltung.“

Nationaler Pandemieplan Teil I (rki.de)

„Impft endlich die Zukunft, impft die Jungen und Jüngsten bevor es zu spät ist.“

Die schwarz-rot-(grün) gefärbte Real-Satire-Föderalismus-Politik hält an ihrer, angeblich human orientierten „Ethikrat’s-Impf-Priorisierung“ rückwärts gewandt weiter fest.

Doch das Virus mutiert, es ändert nachhaltig die Rahmenbedingungen. Die „Aussitzer-Generation 50+“ der Entscheidungsträger aber hält unbeirrbar daran fest „Personen mit altersbedingt sehr endlicher Lebenszeit“ zuerst zu impfen. Die Zukunft und Leistungsfähigkeit dieses Landes, also die jungen Generationen bis 30-40 Lebensjahre, unsere Kinder und Enkel werden der Pandemie, Isolierung, Depression und „Long-Covid“ hingegen schutzlos ausgeliefert. Was für ein Irrsinn. Was für eine Ungerechtigkeit. Einem jungen, gesunden Menschen wird durch die föderale Kleinfürsten-Ignoranz so der Schutz verwährt.

„Ist tatsächlich das Leben eines 75-Jährigen mehr wert als die Unversehrtheit und Gesundheit eines 5-jährigen Kindes für sein ganzes Leben?“

Wir, die „alten 50+ Säcke“, haben die Welt zu dem gemacht was Sie ist. Nicht unsere Kinder und Enkel.

Klima kaputt, Artenvielfalt reduziert, Turbokapitalismus anstelle sozialer Marktwirtschaft, Null-Komma-Null Nachhaltigkeit, die Klimakatastrophe „fossil herbei konsumiert“, Big-Brother-Google-NSA-&-Co etabliert, die Wirtschafts-Kolonialisierung und Ausbeutung des Nordens gegenüber dem ärmeren Süden unerbittlich weiter fortgesetzt, Gleichstellung von Frauen und Ethnien nicht auf die Kette bekommen, Arm/Reich Schere ins schier unermessliche getrieben, die Reihe an Fehlhandlungen meiner Generation ist schier endlos.

Doch wir Täter schützen einzig uns selbst, wir lachen unseren eigenen Kindern und Enkeln ins Gesicht. Wir „spucken“ ihnen ohne jegliche Empathie das mutierte  Corona-Virus direkt vor die Füße. „Bildungsentzug“, „Isolation“, „Entfremdung“, „verlorene Jugend“ und „wirtschaftliche Verzweiflung“ packen wir, mit hübschen Schleifen schön verpackt noch dazu auf den hedonistischen Gabentisch. Pfui Teufel, mir wird übel vor mir selber. Dreist denken wir seit 50, 60, 70 Jahren einzig an uns. Jetzt wo ein großer Teil der Alten geimpft ist passiert genau was zu erwarten war: Die dreisten Alten fordern ihre Grundrechte zurück. Erst haben wir die Grundrechte der Jungen einfach kassiert, „Solidarität“ gerufen, jetzt wo gerade einmal die 60+ und die privilegierten Gruppen geimpft sind oder dies in greifbarer Nähe scheint, da werden ganz plötzlich diese Prinzipien über die Bordwand der AIDA geworfen. Es ist zum Kotzen.

„Jeder der seit einem Jahr auf Missstände und Fehlentscheidungen hinweist wird als „Querdenker und Virusleugner“ direkt medial totgeschlagen. Wie erbärmlich ich und meine Generation doch sind.“

Ihr jüngeren Generationen wacht endlich auf! Glaubt ihr wirklich das wir euch im Blick unseres Interesses habt?

Wir alten Säcke und Verursacher der ganzen aktuellen und zukünftigen Probleme werden euch nicht helfen. Wir spielen auf Zeit. Es ist eure Zeit. Wählt uns endlich ab. Wir haben es verdient.

„Auch die gut begüterte akademischen Erbengesellschaft der „Besitzstands-Grünen“ ist keine Alternative, was soll eine „konservativ GRÜN(E) angehauchte CDU“ ändern wollen, außer dem verinnerlichten „schwarzen Kapitalisten-Geist eine grüne Tarnkappe“ überzustülpen.“

Es braucht eine echte Wende hin zur Zukunft. Begrabt die Vergangenheit auch wenn es schwer fällt und schmerzhaft ist. Protestiert endlich gegen uns alten Säcke, bevor es zu spät ist.

Geben Sie mir anonym ein Feedback zu diesem Beitrag ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.